Website_Design_NetObjects_Fusion

“Modell - Bau - Schiller”

Ich habe die “Zweite Beplankung” in dieser Bauphase vollendet. Anschließend habe den Rumpf mit einem Schleifklotz beschliffen.

Stand nach Bauphase 041

In dieser Bauphase habe ich je Seite 2 gelieferte Holzteile mit “Bullaugen” für die Bordwände an Bug und Heck geleimt. Sie reichen vom Beginn der zweiten Beplankung bis zum Deck.

Stand nach Bauphase 042

Ich habe in dieser Bauphase den Kunstharz-Steven, das Kunstharz-Heckteil und den Wellentunnel aus Kunstharz mit Sekundenkleber an die vorgesehenen Stellen geklebt. Anschließend habe ich alle Spalten und Unebenheiten gespachtelt und Glatt geschliffen.

Zusätzlich habe ich je Seite 1 Kunststoff-Formteil in/an das Unterteil der Heckaufbauten geklebt.

Stand nach Bauphase 043

In dieser Bauphase habe ich je Seite 2 gelieferte Kunststoff-Formteile in/an das Unterteil der Hauptaufbauten geklebt.

Position der Hauptaufbauten auf dem Deck.

Stand nach Bauphase 044

Ich habe in dieser Bauphase die “Oben” offenen Bereiche des Unterteils der Hauptaufbauten zwei 1mm dicken Holzfolmteilen geschlossen.

Stand nach Bauphase 045

In dieser Bauphase habe ich aus den gelieferten Teile die Struktur/Basis von Flak, Hangar für die Arados sowie von Turm Cäsar zusammengeleimt.

Struktur/Basis vom Hangar für die Arados.

Struktur/Basis von Turm Cäsar

Struktur/Basis der Flak

Stand nach Bauphase 046

In dieser Bauphase habe ich den Rumpf zuerst nochmals gespachtelt und Glatt geschliffen. Anschließend wurde der Rumpf mehrmals Grundiert. Verwendet habe ich dabei ein fertiges Spray auf Acryl-Basis im Farbton RAL7031 (Graphit-Grau). Aus meiner eigenen Erfahrung eignet sich dieser Farbton am besten für die folgenden Lackierungen, er bringt die “Farbigen” Deckschichten am besten zur Geltung.

Nachdem Trocknen der Grundierung habe ich die Messingteile in die vorgesehenen Öffnungen der Kühlwassereintritte geklebt.

Stand nach Bauphase 047

In dieser Bauphase wurden verschiedene Arbeiten im Bereich der Heckaufbauten (Mittel- und Oberteil) vorgenommen.

In das Oberteil der Heckaufbauten wurde ein Holzteil zur Ausrichtung der Kabinenstruktur auf dem Unterteil geleimt.

Turm für den hinteren Flak-Leitstand.

Das Oberteil der Heckaufbauten mit dem Turm für den hinteren Flak-Leitstandnun “korrekt” positioniert.

Eine zusätzliche Struktur wurde auf das Dach des Unterteils der Heckaufbauten geleimt.

Zwei Plastik-Formteile wurden mit Sekundenkleber rechts und links an die Struktur des Hangars für die Arados geleimt. Es wird später an die oberen Heckaufbauten geklebt.

Stand nach Bauphase 048

Das erste Messing-Verkleidungsteil >>für die hintere Seitenwand des Unterteils der Heckaufbauten<< wurde zuerst herausgetrennt und die Kanten glatt gefeilt. Dann wurde dieses Teil passgenau angelegt und die “Bullaugen” auf dem Holzteil markiert. Anschließend wurden die 15 “Bullaugen mit einem 2,5 mm Bohrer in die Holzwand gebohrt. Auf das Verkleidungsteil habe ich zum Schluß noch einige kleinere Messingteile geklebt.

Stand nach Bauphase 049

Ein zweites Messing-Verkleidungsteil >>für die hintere Seitenwand des Unterteils der Heckaufbauten<< wurde zuerst herausgetrennt und auf die gleiche Weise behandelt, diesesmal für die andere Seite. Es wurde ebenfalls NOCH NICHT festgeklebt.

Stand nach Bauphase 050

Weitere Messing-Verkleidungsteile >>für die vordere Seitenwand des Unterteils der Heckaufbauten<< wurde zuerst herausgetrennt, bearbeitet und mit kleineren Messingteile versehen. Die vier “Bullaugen” wurden nachdem gleichen Verfahren gebohrt. Die Teile wurden ebenfalls NOCH NICHT festgeklebt.

Stand nach Bauphase 051

Dieses Mal wurden die Messing-Verkleidungsteile >>für die vordere Seitenwand des Unterteils der Heckaufbauten<< auf der anderen Seite gefertigt.

Außerdem wurden drei Türen aus Messingblech gemäß Vorgaben an die hintere Wand der Heckaufbauten geklebt.

Stand nach Bauphase 052

Weitere Messing-Verkleidungsteile, dieses Mal >>für die Seitenwände des Oberteils der Heckaufbauten<< wurde zuerst herausgetrennt, bearbeit und mit kleineren Messingteile versehen. Zusätzlich wurde noch eine Tür an die Backbordseite des Hangars für die Arados geklebt. Die Kleberückstände werden später beseitigt und/oder übermalt bzw. sind nicht mehr sichtbar.

Stand nach Bauphase 053

In dieser Bauphase habe ich zwei Reihen “Bullaugen” nach Schablone (4 Stück) auf beiden Schiffsseiten, jeweils an Bug und Heck gebohrt. Zuerst wurden die Positionen mit einer Ahle auf dem Rumpf markiert und dann mit einem 2,2 mm Bohrer gebohrt. Sie werden später noch mit Hülsen versehen, die Ränder gespachtelt, geschliffen und lackiert.

Auch an dem oberen Aufbau der Hauptstruktur wurde hinten je Seite ein “Bullauge” gebohrt.

Stand nach Bauphase 054

Ich habe in dieser Bauphase das erste Katapult für die beiden Arados aus den Messingteile zusammengebaut bzw. geklebt. Auf die beiden Verkleidungsteile wurden noch kleinere Messingteile geklebt.

Stand nach Bauphase 055

In in dieser Bauphase habe ich zuerst das zweite Katapult für die beiden Arados aus den Messingteile zusammengebaut bzw. geklebt. Die fünf anderen Verkleidungsteile wurden noch mit kleineren Messingteile begeklebt. Außerdem habe ich die Barbette von Turm “Cäsar”mit einem Messingband gemäß den Vorgaben versehen.

Die mit einem Messingband beklebte Barbette von Turm “Cäsar” wurde probehalber auf dem Unterteil der Heckaufbauten platziert.

Stand nach Bauphase 056

Der Hangar für die beiden Arados wurde Steuerbordseitig mit einer weiteren Tür versehen. Anschließend habe ich auf die Rückseite ein Verkleidungsteil aus Messing geklebt. Dieses und eine weiteres Teil wurden zuvor mit kleineren Messingteilen versehen.

Den Hangar habe ich anschließend an das passende Ende des oberen Teils der Heckaufbauten geklebt.

Stand nach Bauphase 057

Die beiden Flak-Leitstände habe ich in dieser Bauphase mit kleineren Messingteilen versehen.

Stand nach Bauphase 058

Ich habe in dieser Bauphase habe ich zuerst die beiden Flak-Leitstände mit einer Reling versehen. Anschließend wurde die Holzstruktur des “Achteren Artillerie-Leitstandes” komplett mit Messing-Verkleideungsteilen beklebt.

Stand nach Bauphase 059

In dieser Bauphase habe ich zuerst an die Seiten des Unterteils der Heckaufbauten die zuvor angefertigten Verkleidungsteile geklebt.

Anschließend habe ich die mitgelieferten und bedruckten Decksbeläge an das Unterteil der Heckaufbauten angepaßt und mit einer Schicht Klarlack überzogen. Die Beläge sind aus Holz und 1 mm dick. Die oberen Heckaufbauten liegen nur lose auf.

Stand nach Bauphase 060