Website_Design_NetObjects_Fusion

“Modell - Bau - Schiller”

In dieser Bauphase habe ich die Bearbeitung von Maschinenraum und Kommandozentrale durchgeführt.

Im Maschinenraum wurden nur die äußern Spanten herausgesägt

und glatt geschliffen.

In der Kommanozentrale wurde zusätzlich ein Boden eingepaßt und mit Holzleim festgeklebt.

Bauphase nach Ausgabe 041

Auch in den beiden folgenden Bauphasen bin ich vom Originalbauplan abewichen. Die  Befestigung der Verstärkungsteile mit den Flutschlitzen wurde in die Bauphase 44 verschoben.

Stattdessen habe ich Ausbesserungen der 1. Beplankung mit Holzleisten und Holzspachtel durchgeführt.

Bauphase nach Ausgabe 042

In dieser Bauphase habe ich Ausbesserungen der 1. Beplankung mit Holzleisten und Holzspachtel durchgeführt.

Außerdem wurden die Holzleisten glatt geschliffen um eine bessere Anpassung der 2. Beplankung zu erreichen.

Bauphase nach Ausgabe 043

In dieser Bauphase wurden im Bugbereich die Verstärkungsteile mit den Flutschlitzen angepaßt und mit Holzleim festgeklebt.

Spalten und kleine Löcher wurden mit Holzspachtel gefüllt und glatt geschliffen.

Bauphase nach Ausgabe 044

In dieser Bauphase wurden im Heckbereich die Verstärkungsteile mit den Flutschlitzen angepaßt und mit Holzleim festgeklebt.

Spalten und kleine Löcher wurden mit Holzspachtel gefüllt und glatt geschliffen.

Bauphase nach Ausgabe 045

In dieser Bauphase wurden die 1. Beplankung im Heckbereich vollendet.Außerdem wurden Spalten und kleine Löcher wurden mit Holzspachtel gefüllt und glatt geschliffen.

Danach habe ich mit der 2. Beplankung begonnen. Hierbei wurden die gleichen Holzleisten wie bei der 1. Beplankung verwendet.

Bauphase nach Ausgabe 046

In dieser Bauphase wurden die 2. Beplankung vollendet. Es wurden die gleichen Holzleisten (1,5x5x248) wie bei der 1. Beplankung verwendet.

Zum Abschluß wurden Spalten und kleine Löcher wurden mit Holzspachtel gefüllt und alle Holzteile glatt geschliffen.

Bauphase nach Ausgabe 047

In dieser Bauphase wurden Verkleidungsteile 85, 86, 87, 88 und 89 an die Steuerbordseite der abnehmbaren Deckstruktur geklebt.

Bauphase nach Ausgabe 048

In dieser Bauphase wurden Verkleidungsteile 90, 91, 92, 93 und 94 an die Backbordseite der abnehmbaren Deckstruktur geklebt.

Bauphase nach Ausgabe 049

In dieser Bauphase wurden mittels kleiner Leistenstückchen Flutschlitze unter der abnehmbaren Deckstruktur kreiert.

Ab jetzt ist dieser Baubericht wieder synchron mit Originalen von Hachette.

Bauphase nach Ausgabe 050

Die Verstärkungsteile mit den Flutschlitzen (vorne am Bug und hinten nahe des Hecks) wurden in dieser Bauphase mit identischen Messingteilen verkleidet.

Bauphase nach Ausgabe 051

Die Decksstruktur (die abnehmbare genauso wie die permanente) wurde in dieser Bauphase mit Mattschwarzer Farbe bemalt.

Bauphase nach Ausgabe 052

In dieser Bauphase wurden lediglich die gelieferten Teile herausgetrennt und mit Mattschwarzer Farbe bemalt.

Bauphase nach Ausgabe 053

Die Verstärkungsteile für die Unterkonstrution des Decks wurden in dieser Bauphase bearbeitet und mit Mattschwarzer Farbe bemalt.

Da noch 2 Teile fehlen liegen sie hier nur lose auf, verklebt werden sie erst später.

Bauphase nach Ausgabe 054

Die nun kompletten Verstärkungsteile für die Unterkonstrution des Decks wurden in dieser Bauphase fest mit dem Oberteil des Rumpfes verklebt.

Dabei wurden die Teile 141, 142 und 144 mit dem abnehmbaren Teil der Deckstruktur verklebt, die Teile 140, 143 und 145 mit dem festen Teil.

Bauphase nach Ausgabe 055

In dieser Bauphase wurden die einzelnen Teile der Heckverkleidung mit Messingteilen versehen.

Bauphase nach Ausgabe 056

In dieser Bauphase wurden die einzelnen Teile der Heckverkleidung zusammengefügt und bis auf die Klappe des hinteren Torpedorohres verklebt.

Außerdem wurde das hintere Torpedorohr eingepaßt und verklebt. Zum Schluß wurde die komplette Einheit mit dem Rumpf verbunden.

Die bewegliche Klappe des hinteren Torpedorohres im geschlossenen Zustand

Die bewegliche Klappe des hinteren Torpedorohres im geöffneten Zustand

Die bewegliche Klappe des hinteren Torpedorohres im geöffneten Zustand

Das Torpedorohr wurde angepaßt und mit Sekundenkleber festgeklebt.

Die komplette Einheit der Heckverkleidung wurde dauerhaft mit dem Heck des Rumpfes verbunden.

Bauphase nach Ausgabe 057

In dieser Bauphase wurde mit der Verkleidung des Bugs begonnen.

Die vier vorderen Torpedorohre wurden abgelängt und probehalber in den Rumpfteil gesteckt.

Das Rohr für die Klüse des Schlepphakens am Bug wurde eingepaßt, abgeschrägt und mit Sekundenkleber festgeklebt.

Bauphase nach Ausgabe 058

In dieser Bauphase wurde verschiedene Messingteile wie die Netzsäge an die beiden Verkleidungsteile des Bugs mit Sekundenkleber geklebt.

Außerdem wurden die Mündungsteile für die Bug-Torpedorohre eingepaßt und festgeklebt.

Bauphase nach Ausgabe 059

In dieser Bauphase wurden zuerst die beiden Hälften der Bugverkleidung dauerhaft verbunden und anschließend die vier Bug-Torpedorohre in die Verkleidung geklebt.

Anschließend wurde die gesamte Einheit der Bugverkleidung mit dem Rumpf verbunden.

Bauphase nach Ausgabe 060