Website_Design_NetObjects_Fusion

“Modell - Bau - Schiller”

Die ersten Spanten wurden Steuerbordseitig vorne an den rechten Hauptspant (2) geklebt (der erste nach dem Bugspant).

Es sind dies die Querspanten 10, 11,13, 14, 15 und die Spantverstärkung 12

Die ersten Messingteile (Decksbelag vorne) wurden

 mit kleineren Teilen beklebt. Sie werden erst später

 benötigt.

Bauphase nach Ausgabe 001

Weitere Spanten wurden auf der Steuerbordseite ganz vorne am Bug an den rechten Hauptspant (1) geklebt.

Es sind dies die Querspanten 5, 6, 7, 8, und 9

Die Verstärkung 128 wurde zwischen Hauptspant 1 und 2 geklebt.

Weitere Messingteile (Netzsäge mit Halterungen)

wurden mit kleineren Teilen beklebt. Sie werden erst später benötigt.

Bauphase nach Ausgabe 002

Eine weitere Verstärkung 128 wurde zwischen Hauptspant 2 und 3 geklebt.

Weitere Querspanten wurden Steuerbordseitig auf den rechten Hauptspant (3) geklebt. Es ist der Bereich der Kommandozentrale

Es sind dies die Querspanten 17, 19, 20, 21, und 23. dazu die Verstärkungen 18 und 22 sowie 128

Gesamtansicht der Hauptspanten mit den jeweiligen Querspanten.

Bauphase nach Ausgabe 003

Es wurden die drei (rechten) Hauptspanten (4, 39 und 40) der Steuerbordseite mit Hilfe der beiden Verstärkungen (128) zusammengeklebt.

Es ist der Bereich des Maschinenraumes im Heck.

Diese drei Hauptspanten wurden anschließend mit Hilfe von Verstärkung 42 an den (rechten) Hauptspant 3 geklebt.

Bauphase nach Ausgabe 004

Weitere Querspanten wurden Steuerbordseitig auf die Hauptspanten (3 und 4) geklebt. Es ist der Bereich der Kommandozentrale

Es sind dies die Querspanten 24, 26 und 27. dazu die Verstärkung 25 (an Querspant 24)

Der letzte Hauptspant (41) wurde auf der Steuerbordseite an den Hauptspant (40) geklebt.

Es ist der Heckspant mit dem Ausschnitt für das achtere Torpedorohr.

Bauphase nach Ausgabe 005

Weitere Querspanten wurden Steuerbordseitig auf die Hauptspanten (39, 40 und 41) geklebt. Es ist der Bereich des Maschinenraumes

Es sind dies die Querspanten 30, 31 und 32 an HS39 sowie 36, 37 und 38 an HS41 und 33 an HS40

Bauphase nach Ausgabe 006

Weitere Querspanten wurden Steuerbordseitig auf den Hauptspant 39 geklebt.

Dies sind die Querspanten 28 und 29 im Bereich des Maschinenraumes

Weitere Querspanten wurden Steuerbordseitig auf den Hauptspant 40 geklebt. Es sind dies die Querspanten 34 und 35 im Heckbereich.

Ein weitere Querspant wurde Steuerbordseitig auf den Hauptspant 2 geklebt. Es ist der Querspant 16 im Kommandobereich.

Bauphase nach Ausgabe 007

Zwei Längsträger wurden Steuerbordseitig auf die Querspanten geklebt. Es sind die Längsträger 89 und 86 im Bereich Heck und Maschinenraum.

Zwei Längsträger wurden Steuerbordseitig auf die Querspanten geklebt. Es sind die Längsträger 85a und 85b im Kommandobereich.

Zusätzlich wurde der Längsträger 87 zwischen Maschinenraum und Kommandobereich auf die Querspanten geklebt.

Ein weiterer Längsträger wurde Steuerbordseitig auf die Querspanten geklebt. Es ist der Längsträger 84 im Bugbereich.

Bauphase nach Ausgabe 008

Nun kommt die Backbordseite (links Seite) an die Reihe

Zuerst werden zwei Querspanten 43 und 44 (mit Löcher für die Torpedorohre) auf den Hauptspant “1L” im Bugbereich geklebt.

Der Hauptspant “1L” wird anschließend genau auf den Hauptspant geklebt.

Bauphase nach Ausgabe 009

Jetzt wird der Hauptspant “2L” auf die Backbordseite von Hauptspant “2” geklebt. Die Verstärkung 128 ist zwischen HS “1L und 2L”

Zusätzlich werden die Querspanten 45 und 45 auf der Hauptspant “1L” im Bugbereich geklebt.

Bauphase nach Ausgabe 010

Jetzt wird der Hauptspant “3L” auf die Backbordseite von Hauptspant “3” geklebt. Die Verstärkung 128 ist zwischen HS “2L und 3L”

 

Zusätzlich werden die Querspanten 47 auf den “HS1L” und 48 auf den  “HS2L” im Bugbereich geklebt.

Bauphase nach Ausgabe 011

Jetzt wird der Hauptspant “4L” auf die Backbordseite von Hauptspant “4” geklebt. Die Verstärkung 128 ist zwischen HS “3L und 4L”

Jetzt wird der Hauptspant “40L” auf die Backbordseite von Hauptspant “40” geklebt. Dies ist im Heck des Bootes.

Zusätzlich wird der Querspant 49 auf den Hauptspant “2L” geklebt. Der Querspant 50 wird als Verstärkung für QS49 auf “HS2L” geklebt.

Bauphase nach Ausgabe 012

Jetzt wird der Hauptspant “129” auf die Backbordseite von Hauptspant “39” geklebt. Dies ist der Bereich des Maschinenraumes

Er befindet sich genau zwischen den Hauptspanten “4L und 40L”

Zusätzlich werden die beiden Querspanten 50 und 51 nebeneinander auf den Hauptspant “2L” geklebt.

Bauphase nach Ausgabe 013

Die beiden Querspanten 53 und 54 werden auf den Hauptspant “2L” geklebt.

Die drei Querspanten 55, 56 und 57 werden auf den Hauptspant “3L” geklebt.

Bauphase nach Ausgabe 014

Zuletzt wird der Hauptspant “41L” auf die Backbordseite von Hauptspant “41” geklebt.

Dies ist der Heckbereich mit dem achteren Torpedorohr.

Die beiden Querspanten 58 und 59 werden auf den Hauptspant “3L” im Bereich des Kommandoraumes geklebt.

Bauphase nach Ausgabe 015

Die beiden Rumpfhälften/Hauptspanten wurden mit Schrauben und Muttern zusätzlich verstärkt.

Die Querspanten 60, 61 und 62 wurden auf den Hauptspant “3L” im Bereich des Kommandoraumes geklebt.

Die Querspanten 63 und 64 wurden auf den Hauptspant “4L” im Bereich zwischen Kommando- und Maschinenraumes geklebt.

Bauphase nach Ausgabe 016

Die beiden Rumpfhälften/Hauptspanten wurden mit Schrauben und Muttern zusätzlich verstärkt, diesmal im Heckbereich.

Die Querspanten 65, 66, 67, 68 und 69 wurden auf den Hauptspant “129” im Bereich des Maschinenraumes geklebt.

Bauphase nach Ausgabe 017

Die Querspanten 70, 71 und 72 wurden auf den Hauptspant “40L” nach dem Maschinenraumes geklebt.

Die Querspanten 73 und 74 wurden auf den Hauptspant “41L” nach dem Maschinenraumes geklebt.

Die Querspanten 75, 76, 77 und 78 wurden auf den Hauptspant “41L” im Heckbereich geklebt.

Damit wurden nun ALLE Spanten (Haupt- und Querspanten) verbaut.

Bauphase nach Ausgabe 018

Der Längsträger 106 wurde auf die Querspanten im Bugbereich geklebt.

Der Längsträger 110 wurde auf die Querspanten im Heckbereich geklebt.

Die Längsträger 107a, 107b und 108 wurden auf die Querspanten im Bereich Kommandozentrale bis Maschinenraum geklebt.

Die Längsträger 109a und 109b wurden auf die Querspanten 56 bis 65 im Bereich der Kommandozentrale geklebt.

Bauphase nach Ausgabe 019

Die ersten beiden Verkleidungsteile (62 und 63) wurden nun im Bugbereich unten verbaut.

Sie wurden mit Sekundenkleber auf die Querspanten geklebt.

Bauphase nach Ausgabe 020